Die neue Oh! | Gutes Leben

OLGAS ROCK FEIERT 20. FESTIVAL

Am 12. und 13. August gibt es im Olga-Park auf zwei Bühnen ordentlich was für die Ohren

26.07.2022

Groß nachgefeiert wird mit 20 Bands nach zweijähriger Corona-Zwangspause am 12. und 13. August das 20-jährige Jubiläum des Olgas Rock Festivals. An beiden Veranstaltungstagen werden im Oberhausener Olga-Park vielversprechende lokale und regionale Bands auf zwei Bühnen gemeinsam mit überregionalen und internationalen Bands auftreten. Freuen dürfen sich die Fans u. a. auf die Auftritte von Ignite, Swiss und die Andern, Montreal, Ash, Kapelle Petra, Le Fly, Ghostkid und The TiPS. Der Eintritt ist wie immer kostenfrei. Am Freitag, 12. August, spielt die erste Band um 15 Uhr, am Samstag, 13. August, geht’s bereits um 13.30 Uhr los. Alle Infos zum Festival, dem rocko, dem Verein zur Förderung von Rockmusik, in enger Zusammenarbeit mit dem Kulturbüro der Stadt Oberhausen organisiert, gibt es unter www.olgas-rock.de.

Swiss und die Andern aus Hamburg, die schon 2018 als Co-Headliner vor der Sondaschule der Menge ordentlich eingeheizt haben, sind am Freitag die Headliner auf der Hauptbühne. Davor werden Ash aus Irland den ersten Festivaltag auf Bühne 2 beenden. Vor allem Ende der 90er Jahre hatte das britische Trio große Hits. Ebenfalls schon lange im Geschäft sind Ignite aus Orange County in Kalifornien. Anfang diesesJahres veröffentlichte die Punkrock-/ Hardcore-Formation ihr neues Album und stieg damit sogar auf Platz 13 in die deutschen Charts ein.

Mit Le Fly, Montreal und Der Butterwegge treten beim diesjährigen Festival drei Bands auf, die in der Vergangenheit schon Olgas-Rock-Erfahrungen sammeln konnten. Le Fly schnupperten bereits 2011 und 2016 „Olga-Luft“ und kündigten im vergangenen Jahr bei „Olgas Rock im Exil“ im Hof des Zentrums Altenberg an: „Wir sehen uns nächstes Jahr beim richtigen Olgas Rock wieder!“

Der Butterwegge war schon als Frontmann der Reggae-Band „Trijahnity“ bei Olgas Rock dabei. Mit seiner neuformierten Band feuert Namensgeber Carsten Butterwegge jetzt erneut ein Feuerwerk der guten Laune von der Bühne. Ghostkid ist die neue Band des ehemaligen Eskimo Callboy-Sängers Sushi. Sie kommt mit einer popaffinen Mischung aus NuMetal, Industrial und Rock daher.

Als lokale und regionale Bands werden die Oberhausener Lapplaender mit ihrem irischen Indie-Folk für Stimmung sorgen. Nix Festes, ebenfalls aus Oberhausen, ist die Liebe zu Bands wie Joy Division stark anzumerken – manchmal etwas düsterer Indie-Pop mit guten deutschen Texten. Und mit Joseph Boys (guter deutschsprachiger Punkrock) und The TiPS (souliger Reggae-angehauchterPunkrock) schippern gleich zwei Bands aus der Landeshauptstadt Düsseldorf den Rhein hinauf, um beim Olgas Rock Festival 2022 eine ordentliche Party zu feiern.

Die neue Oh! | Sport

LAUF, OBERHAUSEN, LAUF!

Alle Laufbegeisterten sollten sich diesen Termin rot im Kalender anstreichen: Am 1. September 2022 findet der evo Firmenlauf Oberhausen 22 statt! Wer sich bislang noch nicht dafür angemeldet hat, kann das jetzt noch bis zum 22. August nachholen – egal ob im Firmen-, Vereins-Team oder als Einzelstarter!

26.07.2022

Namensgebender Hauptpartner ist wie im letzten Jahr die Energieversorgung Oberhausen (evo). „Die Resonanz aller Beteiligten inklusive unseres eigenen Laufteams war 2021 so super, dass es für uns keine Frage war, auch in diesem Jahr den Firmenlauf Oberhausen als Titelsponsor zu unterstützen“, zeigt sich Sabine Benter, Pressesprecherin und Geschäftsbereichsleiterin Kundenservice der evo, begeistert.

START UND ZIEL AM AQUAPARK

Während Start und Ziel des Laufs im Vorjahr am Stadion Niederrhein waren, wird beides 2022 wieder zum AQUApark Oberhausen verlegt. „Der Grund für diese Entscheidung ist, dass wir hier mehr Platz, auch für die laufbegleitenden Aktionen, haben“, erläutert Marc Werken, Geschäftsführer der Oberhausener Kommunikations-Agentur CONTACT, die das Event organisiert. „Gleichzeitig können wir sicherstellen, dass wir so auch Abstand halten können.“

ACTION UND SPASS RUND UM DEN LAUF

Die Laufstrecke ist auch für weniger gut trainierte Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu bewältigen und belohnt mit zahlreichen Highlights, wie z. B. dem Gasometer, dem Olga-Park, dem Gehölzgarten Ripshorst und dem Lauf durch das Autohaus Bernds. Für den Motivations-Kick entlang der Strecke und auf der Bühne im Start-/Zielbereich sorgen eine Samba-Truppe, Cheerleader, ein Saxophonist und weitere Musik-Acts. Nach dem Lauf werden u. a. das schnellste Frauen- bzw. Männerteam, die schnellste Chefin bzw. der schnellste Chef und das Lauf-Team mit der originellsten Verkleidung gekürt. Und auch sonst gibt es wieder viel Action und Spa. rund um den Lauf. Für das leibliche Wohl wird beispielsweise mit der Ruhrpott-typischen Currywurst mit Pommes, aber auch mit gesunden Snacks gesorgt. Die Getränkepartner Rheinfels Quelle, Sinalco und Stauder bieten kühle, erfrischende Getränke an. Wer seine Muskeln vor oder nach dem Lauf professionell durchkneten lassen möchte, kann das bei einer Massage im Helios-Zelt tun. Apropos Zelt: Die teilnehmenden Unternehmens-Teams können sich im Vorfeld ihr eigenes Team-Zelt mit Bierzeltgarnitur und Stehtisch bestellen – der ideale Sammel- und Vorbereitungsort für den Lauf!

Die neue Oh! | Stadtgespräch

Erster Spatenstich für neue Kita

Stadtsparkasse Oberhausen baut gemeinsam mit Partnern eine Kindertagesstätte in Sterkrade

26.07.2022

Der Anfang ist gemacht: Verantwortliche und Projektbeteiligte trafen sich zum offiziellen ersten Spatenstich der neuen Kindertagesstätte an der Neukölner Straße. Oliver Mebus, Vorstandsvorsitzender der Stadtsparkasse, freut sich über den Start der Baumaßnahme: „Diese KiTa ist ein Herzensprojekt. Wir freuen uns sehr, dass wir hier mit unserer S Immobilien GmbH und weiteren Partnern dringend benötigte Kindergartenplätze schaffen werden. Wir möchten die Stadtentwicklung und die Lebensqualität der Menschen fördern – dieses Bauvorhaben steht dabei ganz weit oben auf der Liste.“ Neben der Kindertagesstätte wird das neue Gebäude auch zwei Mietwohnungen beinhalten – beide sind bereits vermietet.

Oberbürgermeister Daniel Schranz teilt die Freude über den Neubau: „Für Eltern jüngerer Kinder ist ein geeigneter Kindergartenplatz elementar wichtig – sowohl für ihren Alltag als auch für die altersgerechte Entwicklung ihres  Kindes. Ich begrüße dieses Projekt außerordentlich.“

Die S Immobilien Oberhausen GmbH setzt gemeinsam mit der Firma Plassmeier GmbH hier ein hochmodernes Bauvorhaben um. „Wir setzen, wie bei all unseren Projekten, auf Nachhaltigkeit und energieeffizientes Bauen zur Senkung der Energiekosten sowie zur Reduzierung der CO2-Emissionen“, erklärt Wolfgang Schepers, Geschäftsführer der S Immobilien GmbH. „Alle bereits vollendeten sowie geplanten Objekte der SIO entsprechen hochmodernen Standards, verfügen über mindestens den KfW 55 Status sowie ein E-Mobilitätskonzept“, so Schepers weiter. Das Gebäude an der Neukölner Straße wird außerdem eine Dachbegrünung erhalten.

Der neue Kindergarten wird der sechste Standort der Elterninitiative Löwenzahn e. V. im Stadtgebiet. Gründer und Geschäftsführer Dirk Rubin berichtet stolz von den Plänen: „Unsere Bildungseinrichtungen sind nicht einfach nur KiTas – sie spielen in der Champions League. Wir stehen in sehr engem Kontakt zu den Familien und fördern und entwickeln die Kinder in den verschiedensten Bereichen. Bei uns wird Wassergewöhnung bis hin zum Seepferdchen angeboten, jedes Kind hat vor Schulbeginn erste Englischkenntnisse und durfte an zahlreichen abwechslungsreichen Projekten zu den Themen Wald, Bauernhof, Forschung, Kochen und vielem mehr teilnehmen.“

Auch Ingo Plaßmeier, Inhaber der Firma Plassmeier Bau, freut sich über den Spatenstich: „Die von uns geplante Kindertagesstätte wird hinsichtlich Qualität, Funktionalität, Gestaltung und Energieeffizienz neue Ma.st.be in Oberhausen setzen.“

In sechs Gruppen, aufgeteilt auf zwei verschiedene Gebäude, werden ab dem Kitajahr 2023/2024 insgesamt 115 Kinder im Alter zwischen 1-6 Jahren betreut. Zusätzlich ist eine Eltern-Kind-Gruppe geplant, die weitere zehn Kinder unterbringen kann. Die Kinder werden ihrem Alter entsprechend begleitet – in den letzten beiden Jahren vor ihrer Einschulung wechseln sie in die Betreuung für Ältere, in denen nochmals eine sehr individuelle und altersbezogene Förderungerfolgt. Besonders erwähnenswert ist auch die KiTa-eigene Küche, in der ein angestellter Koch für die ausgewogene und gesunde Ernährung der Kinder sorgen und sogar erste Kochkenntnisse vermitteln wird.

Interessierte Eltern können sich bereits über „Little Bird“ für einen Platz in der neuen Kindertagesstätte registrieren. Alternativ ist eine Anmeldung auch in jedem der fünf Löwenzahn-Standorte im Rahmen der monatlichen Kennenlerntermine m.glich.

Die neue Oh! | Stadtgespräch

KISS UND BON JOVI IN OBERHAUSEN

Wie bitte? Naja, so gut wie. Europas Tribute Bands Kiss Forever und Bounce sind erstmalig im Ebertbad zu Gast. Die „Kiss Forever“-Band aus Ungarn wurde 1995 von namhaften ungarischen Musikern gegründet, um die Songs ihrer Lieblingsband aus Kindheitstagen zu spielen.

26.07.2022

Für das erste Konzert im Ausland wurden die Kostüme und Stiefel mit hohen Sohlen originalgetreu angefertigt und mit von der Partie war damals der Drummer von Kiss, Eric Singer. Seiner Meinung nach ist die Kiss Forever Band, die am 7. Oktober im Ebertbad zu sehen und hören sein wird, vom Klang und vom Aussehen her die beste und am meisten authentische Cover-Band.

„Bounce“ ist wiederum die glaub- würdigste Bon-Jovi-Tribute-Band Europas, die am 8. Oktober im Ebertbad auf der Bühne steht. Dreh- und Angelpunkt ihrer energiegeladenen Show ist ihr charismatischer Sänger und Frontmann Olli Henrich. Wegen seiner Stimme wurde er von der Presse bereits als „der bessere Bon Jovi“ genannt – mit einem Repertoire aus fast 35 Jahren Bon Jovi gibt er diese Stimme zum Besten.

Tickets online unter www.ebert-bad.de oder www.oldie-rock.de, telefonisch unter 8106570

Die neue Oh! | Stadtgespräch

Deine Zukunft findet Stadt

Du hast die Schule gerade abgeschlossen oder bist im nächsten Jahr fertig? Dann überlegst du bestimmt, wie es für dich weitergeht. Manche sagen ja, dass man für einen guten Ausbildungsplatz oder fürs Studium weit wegziehen muss. Das muss natürlich nicht sein! Wenn du im Ruhrgebiet zuhause bist, wenn du hier deine Familie und deine Freunde hast und du dich mit dem Ruhrpott verbunden fühlst, dann ist vielleicht eine Ausbildung oder ein Studium bei der Stadtverwaltung genau das Richtige für dich!

26.07.2022

GRÖSSTER AUSBILDUNGSBETRIEB IN OBERHAUSEN

Unser Team begleitet Jahr für Jahr viele junge Menschen auf ihrem Weg ins Berufsleben. 2022 werden fast 100 Nachwuchskräfte neu eingestellt. Damit ist die Stadtverwaltung der mit Abstand größte Ausbildungsbetrieb in Oberhausen! Und warum interessieren sich so viele junge Menschen für eine Ausbildung bei der Stadt? Ganz einfach: Weil wir eine ganze Menge zu bieten haben! Du erhältst bei uns eine fundierte und praxisnahe Ausbildung in einem spannenden Arbeitsumfeld. Du leistest deinen Beitrag für die Menschen in unserer Stadt. Schon während der Ausbildung bekommst du eine monatliche Vergütung zwischen 1.068 und 1.355 Euro. Und bei guten Leistungen hast du beste Aussichten auf Übernahme und eine unbefristete Festanstellung!

ZAHLREICHE AUSBILDUNGS- UND STUDIENPLÄTZE

In diesen und weiteren Berufsbildern vergibt die Stadtverwaltung zum 1. September 2023 voraussichtlich wieder Ausbildungs- und Studienplätze:

  • Studiengang Bachelor of Laws (LL. B.)
  • Studiengang Verwaltungsinformatik (B. A.)
  • Stadtsekretäranwärter*innen
  • Verwaltungsfachangestellte
  • Kaufleute für Büromanagement
  • Quereinsteiger*innen zum*zur Verwaltungsfachwirt*in
  • Fachinformatiker*innen Systemintegration
  • Fachinformatiker*innen Digitale Vernetzung
  • Stadtvermessungsoberinspektoranwärter*innen
  • Geomatiker*innen
  • Fachangestellte für Medien- und Informationsdienste
  • Praxisintegrierte Ausbildung zu Erzieher*innen und Kinderpflegern*innen
  • Praktika für Erzieher*innen im Anerkennungsjahr

Übrigens: Wir möchten auch junge Menschen mit Zuwanderungsgeschichte und Menschen mit Handicap motivieren, sich bei uns zu bewerben. So bunt die Oberhausener Stadtgesellschaft ist, so vielfältig sind auch die persönlichen Hintergründe und Lebenswege unserer Nachwuchskräfte! Wenn wir dein Interesse geweckt haben, dann besuch uns im

Internet unter www.oberhausen.de/ausbildung! Wir freuen uns auf dich!

Dein #TeamAusbildung der Stadt Oberhausen

Stadtgespräch

Theorie braucht Praxis – Dual studieren an der HRW

„Grau, teurer Freund, ist alle Theorie, und grün des Lebens goldener Baum.“ – In der Studierzimmerszene in Goethes Faust, 1. Teil, richtet Mephisto diese Worte an den Schüler und formuliert schon lange vor der Einführung des dualen Studiums die Notwendigkeit der Verknüpfung von Theorie und Praxis.

26.07.2022

Im dualen Studium werden diese beiden Aspekte optimal auf inhaltlich, organisatorisch und zeitlich abgestimmte Weise miteinander verbunden. Um dem Praxisanteil mehr zeitlichen Raum zu verschaffen, beträgt die Länge des dualen Studiums an der HRW deshalb neun statt sieben Semester. Während im Studium das theoretische Hintergrundwissen vermittelt wird, sammeln die Studierenden begleitend z. B. in Unternehmen, Institutionen, Organisationen oder staatlichen Einrichtungen wichtige praktische Erfahrungen. Zusätzlicher positiver Nebeneffekt: Die Studentinnen und Studenten bekommen hierfür während der Ausbildungszeit in der Regel eine finanzielle Entlohnung.

FÜR ALLE, DIE GROSSE ZIELE HABEN

Die Hochschule Ruhr West bietet an ihren Standorten in Mülheim an der Ruhr und Bottrop 33 Studiengänge an, davon 15 als duales Studium. Die Schwerpunkte liegen in den Bereichen Informatik, Ingenieurwissenschaften, Mathematik, Naturwissenschaften und Betriebswirtschaftslehre. Ganz besonders wichtig dabei: Wer sich an der HRW einschreibt, wird umfassend gefördert – völlig unabhängig vom Geschlecht und der sozialen, ethnischen oder kulturellen Herkunft. Was zählt, ist die Bereitschaft, über sich hinauszuwachsen. Und genau das ist mit dem Slogan „Never stop growing!“ gemeint. Das Ziel der Hochschule ist es, bestens ausgebildete Absolventinnen und Absolventen hervorzubringen, die in Zeiten des Fachkräftemangels optimal auf die Anforderungen der Wirtschaft vorbereitet sind. Gerade die praxisorientierten Ausbildungen der dualen Studiengänge legen dabei die Grundsteine, um zukünftig hervorragende Arbeit in interdisziplinären, interkulturellen und internationalen Teams zu leisten. Neben der fachlichen Ausbildung legt die HRW großen Wert auf die serviceorientierte Begleitung der Studierenden. Dazu gehört, dass unverzichtbare Dienstleistungseinrichtungen, wie z. B. der Studierendenservice und die Hochschulbibliothek, auf kurzen Wegen zu erreichen sind.

Die neue Oh! | Umwelt

Innovationcity Oberhausen

Aktiver Klimaschutz durch energetische Sanierung und Modernisierung, gepaart mit einer umfangreichen Bürgeraktivierung – das ist InnovationCity. Die „Energiewende von unten“ startete im Quartier Osterfeld Mitte/Vondern im Jahr 2018 mit der Erstellung eines Quartierskonzeptes. Mit dem Konzept werden Potenziale von CO₂-Einsparungen, Energieeffizienz, verschiedene Möglichkeiten der regenerativen Energieerzeugung sowie die Verringerung des Energiebedarfes aufgezeigt. Hierbei werden ebenso die städtebaulichen und stadtfunktionalen Zielstellungen sowie die sozialen Rahmenbedingungen mitberücksichtigt. Das Team im Stadtteilbüro Osterfeld berät die Gebäudeeigentümer zu Möglichkeiten der energetischen Sanierung – immer mit dem Ziel, möglichst viel CO₂ einzusparen.

Tel. 81069120

26.07.2022

Als besonderes Hilfsmittel steht die kommunale Förderrichtlinie „Initiative Energiewende von unten“ zur Verfügung. Diese Richtlinie ermöglicht finanzielle Zuschüsse an die Hauseigentümer, die in einem InnovationCity-Quartier wohnen bzw. dort eine Immobilie besitzen und Sanierungsmaßnahmen planen – zum Beispiel die Modernisierung von Heizungsanlagen, den Einsatz erneuerbarer Energien oder die Verbesserung der Gebäudedämmung. Im Mai 2022 wurde ein weiteres InnovationCity- Projekt in Alstaden-West gestartet. Analog zum Bereich Osterfeld Mitte/Vondern wurde ein Sanierungsmanagement mit der Umsetzung von Ma.nahmen und Projekten beauftragt. Hier wird nun der InnovationCity- Spirit ins Quartier und die Bewohnerschaft getragen. Weitere Quartiere, so zum Beispiel in Schmachtendorf, sollen folgen. Projektkoordination InnovationCity: Christopher Benning,

Tel. 825-3650

 

ALLGEMEINE BERATUNGS- UND FÖRDERMÖGLICHKEITEN

Alle Eigentümer und Interessierten können sich aber auch jederzeit bei den Fachleuten der Verbraucherzentrale in Oberhausen über die Themen Energiesparen, Sanieren, Modernisieren und entsprechende Fördermöglichkeiten im Rahmen einer Energieberatung informieren

unter Tel. 91108630

Stadtgespräch

Abstand halten zu Riesen-Bärenklau!

Der Riesen-Bärenklau, eine bis zu drei Meter große Staude mit üppigen, weißen Dolden stammt ursprünglich aus dem Kaukasus. Durch die starke Ausbreitung und Giftigkeit führt sie mittlerweile auch an einigen Stellen in Oberhausen zu Problemen. Es gilt auf jeden Fall Abstand zu halten, denn bei Hautkontakt in Verbindung mit Sonnenlicht kann es zu Rötungen, Entzündungen oder sogar zu Verbrennungen ersten und zweiten Grades kommen.Nach Kontakt mit der Pflanze sollte Sonnenlicht unbedingt gemieden, die Haut gründlich abgewaschen und bei Reizungen ein Hautarzt aufgesucht werden. Auch die Kleidung sollte gewaschen werden.

26.07.2022

Wo in Oberhausen ist mit dem Riesenbärenklau zu rechnen und wie wird er bekämpft?

Das gr..te Vorkommen befindet sich am Ruhrdeich in Alstaden, weitere Vorkommen gibt es an der Deponie an der Hühnerstraße, am Gewässer Schlenke hinter der Deponie und am Gewässer Tüsselbeck. Einzelstandorte sind vorwiegend entlang von Straßenrändern. Bekämpft wird der Riesen-Bärenklau, auch Herkulesstaude genannt, nur auf besonders sensiblen öffentlichen Flächen, wie beispielsweise auf Spielplätzen, an Kindergärten, Schulen und entlang enger Fuß- und Radwege.

Bitte beachten! Außerhalb offizieller Wege wird der Riesen-Bärenklau nicht bekämpft! Das Betreten der freien Landschaft erfolgt gem.. §60 des Bundesnaturschutzgesetzes auf eigene Gefahr. Sichtungen von Riesen-Bärenklau entlang offizieller Wege bitte der Unteren Naturschutzbehörde melden (E-Mail: naturschutzbehoerde@oberhausen.de ).

Die neue Oh! | Kunst & Kultur

„GUTE HOFFNUNG“ – FÜR EIN EMOTIONALES GEGENWARTSTHEATER

In Zeiten der Brüchigkeit und Unsicherheit soll es ein optimistischer Impuls sein, für Startenergie stehen und die Temperatur vorgeben: „Gute Hoffnung“ – so haben Oberhausens neue Theater-Intendantin Kathrin Mädler und ihr Team den Spielplan für die Spielzeit 2022/23 an der Ebertstraße überschrieben. Mit dem Liederabend „Gute Hoffnung“ am Abend des Theaterfestes am 10. September stellt sich das gesamte Ensemble im Großen Haus musikalisch dem Oberhausener Publikum vor. Karten hierfür gibt es ab dem 15. August kostenfrei an der Theaterkasse oder online unter www.theater-oberhausen.de.

26.07.2022

18 Produktionen, davon zwölf Uraufführungen, ein digital-analoges immersives Projekt, drei Neuproduktionen im Jungen Theater sowie zwei Open Haus Produktionen, Urban Arts und ein Festival der neuen südost-europäischen Dramatik stehen auf dem neuen Spielplan, den Kathrin Mädler gemeinsam mit ihrer Chefdramaturgin Saskia Zinsser-Krys und der Leiterin des Open Hauses & Jungen Theaters, Anne Verena Freybott, präsentierte. Zum Ensemble gehören 19 Schauspielerinnen und Schauspieler, davon sieben, die in Oberhausen bereits engagiert waren: Klaus Zwick, Daniel Rothaus, Anna Polke, Torsten Bauer, Susanne Burkhard, Ronja Oppelt und Samia Dauenhauer. Vom Landestheater Schwaben in Memmingen, wo Kathrin Mädler zuletzt Intendantin war, kommen acht Schauspielerinnen und Schauspieler, drei weitere aus Düsseldorf, München und Regensburg, dazu eine Studierende von der Zürcher Hochschule der Künste.

Das Theater Oberhausen begreift sich nach Worten von Kathrin Mädler als offenes Haus der Zeitgenossenschaft: Der Abendspielplan möchte in einem emotionalen Gegenwartstheater große Geschichten mit politischer Haltung verbinden und den Schwerpunkt auf Projekte mit Bezug zu Oberhausen legen. Die Sparte Open Haus soll ein Theater sein, das der Stadt gehört und mit Formaten experimentiert, die zu Partizipation und Teilhabe einladen. Das Junge Theater mit einem altersgerechten Repertoire für Kinder und Jugendliche sowie der neue Schwerpunkt Urban Arts mit Produktionen der Urbanen Künste verfestigen den Wunsch Mädlers, neue Möglichkeiten für ein Stadttheater der Zukunft zu erproben.

GESELLSCHAFT IM ABSTIEGSKAMPF

Nach dem musikalischen Liederabend startet die Spielzeit am 29. September mit der Uraufführung des neuen Stücks „Kissyface“ des amerikanischen Dramatikers Noah Haidle im Studio (vormals Saal 2), eine Groteske über die Verteidigung humanistischer Werte gegen die Gewalt in uns. Einen Tag später folgt im Großen Haus die Uraufführung des Schauspiels „Welt überfüllt“ der jüdischen Autorin Anna Gmeyner über eine Gesellschaft im sozialen Abstiegskampf. In der Bar (vormals Pool) ist ab 14. Oktober eine Uraufführung von Nick Hornby zu sehen: „State of the Union“ begleitet mit pointiertem Humor ein Paar beim Bier im Pub vor den Sitzungen ihrer Ehetherapie.

Das Junge Theater zeigt ab dem 5. November für die Allerkleinsten „Der neugierige Garten“: Die Gestaltungskraft eines Jungen verwandelt hier den Stadtraum. Die Kinder werden nach der Aufführung selbst auf dem Ebertplatz an einem Urban Gardening Projekt teilnehmen. Das Familienstück zur Weihnachtszeit und darüber hinaus ist Erich Kästners „Pünktchen und Anton“ (Premiere 12. November), eine berührende Geschichte über eine Freundschaft über alle sozialen Schranken hinweg. Mit dem „Schimmelreiter“ nach Theodor Storm (Premiere 2. Februar) geht es zentral um die Frage, inwieweit wir uns die Natur untertan machen können und dürfen.

MACHT UND OHNMACHT VON FRAUEN

Im Abendspielplan hat als großer klassischer Stoff am 2. Dezember im Großen Haus „Woyzeck“ Premiere. Büchners Fragment fragt in beklemmend schöner Sprache, wohin es führt, wenn Menschen am Rande der Gesellschaft abgehängt werden. Im Januar folgen zwei Uraufführungen neuester Dramatik: In „Die Wahrheit über Leni Riefenstahl (von ihr selbst inszeniert)“ befragt der preisgekrönte Autor John von Düffel kritisch die Ikone des Nationalsozialismus auf ihre politische Haltung, ihren bis heute umstrittenen Ruf als Künstlerin und reflektiert damit auch Macht und Ohnmacht von Frauen in der Öffentlichkeit (Premiere 13. Januar). Zum Heidelberger Stückemarkt eingeladen wurde das Debüt von Leo Meier „zwei herren von real madrid“, ein junger, absurder Text, der mit eigener Sprache und Form eine Welt entwirft, in der es normal ist, dass zwei Fußballer sich verlieben, dass Sergio Ramos uns philosophisch die Welt erklärt und Drachen als Haustiere gehalten werden (Premiere 12. Januar, Studio).

Eine weitere Uraufführung im Großen Haus ist „§ 218“ – ein biographisches Rechercheprojekt über Frauen in Oberhausen, die in ihrem Leben eine Entscheidung über eine Schwangerschaft treffen mussten. Gleichzeitig ist es eine Geschichte der feministischen Bewegung der letzten Jahrzehnte (Premiere 24. März). Letzte Premiere der ersten Mädler-Spielzeit in Oberhausen ist dann am 26. Mai im Großen Haus „Der lange Schlaf“ von Finegan Kruckemeyer: ein brillantes Stück Gegenwartstheater aus Australien, das mit globaler Perspektive, aber anhand von einzelnen berührenden Geschichten eine provokante Lösung für den Klimawandel durchspielt.

Und bei „Hanau“ kooperiert das Theater Oberhausen mit dem Theater Münster, den Ruhrfestspielen und dem Gorki Theater Berlin. Das Stück setzt sich mit den rassistischen Morden in Hanau in engem Kontakt mit den Opfer-Initiativen auseinander. Uraufführung ist bei den Ruhrfestspielen im Mai 2023, danach wird „Hanau“ in Münster, Oberhausen und Berlin gezeigt.

Alle Informationen zum neuen Spielplan sowie zu den Abonnements, die ab sofort online gebucht werden können, unter www.theater-oberhausen.de.

Die neue Oh! | Tourismus & Wirtschaft

Die Innenstadt neu entdecken

Das Fraunhofer UMSICHT und die Stadt Oberhausen haben mit Förderung der E.ON-Stiftung das Kreativlabor c.lab ins Leben gerufen – mit dem Ziel, die Oberhausener Innenstadt durch konkrete Maßnahmen und Aktionen nachhaltiger und lebenswerter zu gestalten.

26.07.2022

Nach bereits sichtbaren Aktionen in der Alt-Oberhausener Innenstadt wie der gemeinsamen Bepflanzung von Baumscheiben am Altmarkt, der Eröffnung der Wetterstation am Stadtpavillon und der Etablierung der offenen Werkstatt (dienstags und donnerstags 16.30 Uhr bis 20 Uhr im „Supermarkt der Ideen“ in der Goebenstraße 83) ist nun im Rahmen der Europäischen Mobilitätswoche eine themenübergreifende Aktion des Kreativlabors c.lab in der City geplant.

Ausgangspunkt der verschiedenen Aktionen in der Projektwoche ist der Sitz von c.lab in der Goebenstraße. Vor dem ehemaligen Ladenlokal werden temporär zwei Parklets aufgebaut und zu begrünten Verweilinseln gestaltet, wo man zur Ruhe kommen und durchatmen kann. Drei geführte Themenrouten laden ein, die Innenstadt ganz neu zu entdecken und zu erleben – egal ob zu Fuß, mit dem Rad oder elektrisch angetrieben.

Zudem besteht für Interessierte die Möglichkeit, „alternative Verkehrsmittel“ direkt vor Ort auszuprobieren. Vom E-Bike mit und ohne Lastenfunktion über E-Scooter bis hin zum E-Roller können die verschiedenen Mobilitätsformen kostenlos ausprobiert werden. Ein kleiner Parcours lädt ein, die eigene Geschicklichkeit zu testen. Ein Fahrrad-Repair-Café, interessante Vorträge und leckere Snacks runden die Mobilitätswoche in der Innenstadt ab.

Das detaillierte Programm der Aktionswoche wird ab Mitte August unter www.clab-oberhausen.de veröffentlicht. Mitmachen ist ausdrücklich erwünscht. Jeder, der in Oberhausen etwas bewegen möchte, ist eingeladen, sich mit Anregungen und Ideen einzubringen.