Stadtgespräch

Digitaler Wunschbaum der Oberhausen Crowd

Auf der Oberhausen Crowd gibt es wieder einen Wunschbaum. Außerdem wird Geld gesammelt, um einen Elefanten in die Lüfte zu heben. Rund um Weihnachten geschehen manchmal Wunder, das ist einfach so…

15.11.2022

Ein kleines Weihnachtswunder ist der digitale Wunschbaum, den die Energieversorgung Oberhausen AG (evo) in diesem Jahr zum dritten Mal auf der Oberhausen Crowd startet. In diesem Jahr werden großzügige Unterstützerinnen und Unterstützer gesucht, um kleinen und erwachsenen Besucherinnen und Besuchern der Oberhausener Tafel etwas Weihnachtsfreude zu schenken.

Alle, die spenden möchten, haben die Wahl: Für 15 Euro kann entweder ein prall gefülltes Weihnachtspäckchen für ein Kind ausgewählt werden – darin enthalten sind ein PlaymobilSet, ein Rasmus-Kuscheltier und ein süßer Schoko-Nikolaus. Alternativ gibt es Gutscheine für das BERO-Zentrum, mit dem für einen Erwachsenen ein Herzenswunsch in Erfüllung geht. Beide Geschenk-Varianten haben einen Wert von 30 Euro, denn jede Spende von 15 Euro verdoppelt die evo. Ab morgen, den 16. November, kann für einen Monat online gespendet werden: www.oberhausen-crowd.de/evowunschbaum22

Fliegende Elefanten

Irgendwie magisch ist auch das Projekt „Elevated Levitated Elephant“. Denn hier geht es darum, eine große – und auch schwere – steinerne Elefantendame schweben zu lassen. Die Skulptur soll unter die vier Stahlbögen der Wuppertaler Schwebebahn montiert werden, die zwischen dem Oberhausener Hauptbahnhof und dem Industriemuseum stehen. Die Skulptur zeigt übrigens die Elefantin „Tuffi“, die aus der Wuppertaler Schwebebahn sprang, in Oberhausen Straßenbahn fuhr und im Rathaus das Bürgermeister-Büro verwüstete.
Das Gesamtkunstwerk soll sinnbildlich für die guten Beziehungen zwischen den Städten Oberhausen und Wuppertal stehen. Unter www.oberhausen-crowd.de/elevated-elephant kann noch für rund drei Wochen gespendet werden.
Alle Oberhausenerinnen und Oberhausener mit guten Ideen für Vereine, den Stadtteil oder soziale und kulturelle Projekte sind herzlich eingeladen, ein eigenes Projekt auf der Oberhausen Crowd zu starten. Das Team der Oberhausen Crowd steht vom Zeitpunkt der Idee an der Seite der Projektstarterinnen und -starter, damit das Projekt gelingt und in die Tat umgesetzt werden kann.

Alle Informationen zum Projektstart – und die aktuellen Projekte – gibt es unter: www.oberhausen-crowd.de

Stadtgespräch

An der Seite der Armen – Caritas Adventssammlung

Unter dem Leitwort „An der Seite der Armen“ läuft ab Samstag, 19. November bis zum 10. Dezember, die Adventssammlung von Caritas und Diakonie. Es findet teilweise die bewährte Tür-zu-Tür-Sammlung statt. Es werden ebenso Briefe verteilt, es gibt Türkollekten oder Informationsschreiben und Überweisungsträger werden in den Kirchen ausgelegt. Ganz nach dem Motto der Sammlung möchten die Ehrenamtlichen an der Seite der Menschen in Oberhausen stehen.

15.11.2022
Foto: Bertold Fernkorn

Viele Bürger*innen sind durch die Inflation und explodierende Preise für Energie und Lebensmittel in finanzielle Nöte geraten. Die steigenden Kosten und noch nicht absehbare wirtschaftliche Folgen von Pandemie, Ukrainekrieg und Klimawandel treffen besonders die hart, die sich in schwierigen Lebenssituationen befinden. Gerade sie möchten die Helferinnen und Helfer mithilfe der Spenden aus der Sammlung unterstützen.
Die Haussammlung der kirchlichen Wohlfahrtsverbände ist gerade jetzt für ehrenamtliche Helfergruppen in den Gemeinden eine wichtige Quelle, um Unterstützung für Personen in Krisensituationen anbieten zu können, zum Beispiel für in Not geratene Familien, für kranke oder vereinsamte Personen, für Menschen mit Handicaps, für Zuwanderer oder Asylbewerber. Informationen über Spendenmöglichkeiten geben die örtlichen Pfarreien oder diese liegen teils in den katholischen Kirchen aus.

Zur Aufteilung der Spenden der Caritas-Haussammlung: Die Hälfte der Erträge der Adventssammlung steht der Pfarrcaritas vor Ort zur Verfügung. Die andere Hälfte der Spenden erhalten die Ortscaritasverbände und der Diözesan-Caritasverband für ihre Hilfs- und Unterstützungsprojekte. Spenden an der Haustür werden direkt per Quittung bestätigt. Für das Finanzamt stellen die Pfarreien, die als Veranstalter der Adventssammlung auftreten, auf Wunsch der Spender eine anerkannte Zuwendungsbestätigung aus.