Gutes Leben | Stadtgespräch

Informationsveranstaltung zum Projekt Radquerung

Die Stadt Oberhausen setzt ihre Bemühungen zur Aufwertung der Verkehrsinfrastruktur fort und lädt interessierte Bürgerinnen und Bürger zu einer Informationsveranstaltung zu den Umbaumaßnahmen der Knotenpunkte an der HOAG-Trasse/Grüner Pfad ein. Die Maßnahmen sollen die Verkehrssicherheit verbessern, die Trassen aufwerten und die Benachteiligungen für den Rad- und Fußverkehr verringern. Die Informationsveranstaltung findet am Dienstag, 9. April 2024, von 16 bis 18.30 Uhr statt. Ort: Infostand an der Kreuzung Skagerrakstraße/Grüner Pfad. Interessierte haben Gelegenheit, sich über die geplanten Maßnahmen zur Verbesserung der Querungsstellen zu informieren. Fachleute der Verwaltung werden vor Ort sein, um Fragen zu beantworten und direktes Feedback entgegenzunehmen. Die  Teilnahme ist kostenfrei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

05.04.2024

Stadtgespräch

Baubeginn der Tiefbaumaßnahmen für die Fahrradgaragen im Bismarckviertel

Der Rat der Stadt Oberhausen hat am 22. Juni 2020 den Aufbau eines Fahrradabstellanlagensystems mit integriertem Lastenradverleih für die Anwohnerinnen und Anwohner des Bismarckviertels gemäß dem Förderaufruf „Klimaschutz durch Radverkehr“ des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) beschlossen. Ziel des Projektes ist es, im Bismarckviertel sichere und schnell verfügbare Fahrradabstellanlagen (Fahrradgaragen) mit einem integrierten E-Lastenfahrradverleihsystem im öffentlichen Straßenraum für die Anwohnerinnen und Anwohner zu errichten.

Mit den Arbeiten wird am Montag, 24. Juli 2023, begonnen. Die Baumaßnahmen umfassen dabei die Herstellung der Flächen zur Aufstellung der Boxen sowie die Anschlüsse an das Stromnetz. Zeitweise kann es während der Bauarbeiten zu punktuellen Einschränkungen für alle Verkehrsarten kommen. Insgesamt sind Tiefbauarbeiten an 30 Standorten notwendig.

Weitere Informationen zum Vorhaben: www.dein-radschuppen.de

18.07.2023

Stadtgespräch

Oberhausener STADTRADELN 2023 beliebter denn je

Das diesjährige STADTRADELN, an der die Stadt Oberhausen vom 5. bis 25. Mai teilnahm, hat alle bisherigen Rekorde gebrochen: 298.566 Kilometer wurden von 1.396 Teilnehmenden in 100 Teams erradelt. Das bedeutet eine Steigerung um 246 Teilnehmer und über 50.000 Kilometer gegenüber dem Vorjahr. Es zeigt, dass das Fahrrad auf Pendel- und Freizeitwegen von wichtiger Bedeutung ist, aber auch als Sportgerät bei immer mehr Teilnehmerinnen und Teilnehmern einen festen Platz im Alltag einnimmt. Oberhausen hatte zum neunten Mal in Folge an der bundesweiten Aktion teilgenommen. Der zuständige Beigeordnete Dr. Thomas Palotz zeichnete am Donnerstag, 15. Juni 2023, die besten Teams und Radelnden aus.

16.06.2023
Der Beigeordnete Dr. Thomas Palotz (Mitte) mit den diesjährigen Preis-trägerinnen und Preisträgern des STADTRADELN (Foto: Stadt Oberhausen).

Palotz: „Die wachsende Bedeutung des Radverkehrs spiegelt sich auch in den guten Ergebnissen des diesjährigen STADTRADELN wider. Wichtig finde ich, dass jeder einzelne Kilometer und jede Fahrt zu diesem Rekord beigetragen haben. Denn jeder Weg, der mit dem Fahrrad statt mit dem Auto zurückgelegt wird, ist klimafreundlicher. Nicht zuletzt konnten so 48 Tonnen CO2 eingespart werden.

Mit insgesamt 2.288,8 Kilometer (km) sicherte sich Manfred Nowak den Sieg, dicht gefolgt von Özcan Basar (1.951,2 km) auf dem zweiten Platz. Das Vorjahres-Gewinnerteam vom Radtreff Ruhrpark konnte sein Ergebnis zwar um über 3.000 km steigern und stolze 18.160,4 km sammeln, wurde aber vom überraschend starken Offenen Team Oberhausen (25.401,2 km) überflügelt. Sehr stark startete auch das neue Team EKO, das sich bei seiner ersten Teilnahme mit 13.393,1 km direkt den dritten Platz sichern konnte.

Weiterhin wurden die Teams mit den meisten Kilometern pro Teilnehmer (biking with beagle, Dynamo Tresen und Jakobus-Biker) sowie die erfolgreichsten Teams aus verschiedenen Bereichen geehrt, darunter die Gesamtschule Weierheide, die Melanchthonschule, Kunst/Geschichte (Ämter/Verwaltung), Jakobus-Biker (Bürgerengagement/Ortsteile), Die stramme Wade (Familien), Löwenzahn Sterkrade-Mitte (Kindergärten/Kitas), Grüne Ober-hausen (Parteien), die Kurbel (Unternehmen/Betriebe) und die SG Oberhausen (Verei-ne/Verbände).

Nachdem Corona-bedingt in den letzten Jahren nur ein minimales Programm rund um das STADTRADELN angeboten werden konnte, haben in diesem Jahr verschiedene Akteure durch ihr Engagement die Aktion bereichert. Gemeinsame Fahrradtouren, Reparaturwerkstätten oder Aufklärung zur Sicherheit auf dem Rad decken nur einen Teil der Bandbreite ab. „Ich freue mich jetzt schon auf das STADTRADELN im nächsten Jahr“, sagt Beigeordneter Dr. Palotz und ergänzt: „Gemeinsam mit den diesjährigen Teilnehmerinnen und Teilnehmern sowie hoffentlich vielen neuen Radelnden gilt es, den diesjährigen Rekord zu knacken und wieder ein breites Programm auf die Beine zu stellen.

Stadtgespräch

Der einmillionste Radfahrer am Westfield Centro gezählt

Seit Mitte Dezember 2017 registriert eine Fahrradzählstelle am Platz der Guten Hoffnung am Centro jede vorbeifahrende Radfahrerin, jeden vorbeifahrenden Radfahrer. Der gut ausgebaute Radweg entlang des Centros ist eine wichtige Verbindung zwischen Sterkrade und Alt-Oberhausen. Am Freitagmittag, 28. April 2023, löste die dortige Radzählstelle zum einmillionsten Mal aus. Es war Philipp Wenning aus Bottrop, der dort vorbeifuhr. Die Nahmobilitätsbeauftragte der Stadt, Inga Wolf, überreichte dem überraschten Radler einen Blumenstrauß und einen Fahrradrucksack, Center Manager Andreas Ulmer stiftete einen Westfield Centro Gutschein.

02.05.2023
Der einmillionste Radfahrer Philipp Wenning, Rainer Suhr, Tourismuschef bei der Oberhausener Wirtschafts- und Tourismusförderung (OWT), Center Manager Andreas Ulmer und die Nahmobilitätsbeauftragte der Stadt Inga Wolf

Wolf betont: „Radfahren in Oberhausen ist von steigender Bedeutung. Ich hoffe, bald den zweimillionsten Radfahrenden an der Neuen Mitte zählen zu können.“ Hochwertige Radwegeverbindungen wie diese durch die Neue Mitte seien das Rückgrat für einen sicheren, schnellen und komfortablen Radverkehr, so Wolf.

Wir freuen uns, dass bereits viele Menschen ihr Auto stehen lassen und auf das Fahrrad umsteigen. In Zukunft wünschen wir uns, dass noch mehr Besucherinnen und Besucher den Weg mit dem Fahrrad zum Westfield Centro finden und hoffen, dass die Radwege in Oberhausen künftig noch weiter ausgebaut werden. Im Rahmen des Masterplans für die Neue Mitte sind wir hierzu bereits mit der Stadt Oberhausen im Austausch“, so Andreas Ulmer, Center Manager im Westfield Centro.

Die hohe Anzahl an Radfahrenden – Tendenz steigend – zeigt die große Bedeutung des Radverkehrs in Oberhausen. Im Schnitt fahren an der Zählstelle am Centro täglich über 500 Radlerinnen und Radler vorbei – Pendlerinnen und Pendler, Besucherinnen und Besucher der Neuen Mitte, Ausflüglerinnen und Ausflügler. Der Radweg ist angebunden an weitere hochwertige Radwegetrassen, die auch über die Grenzen Oberhausens hinausführen.

Im Oberhausener Stadtgebiet gibt es noch drei weitere Radzählstellen: an der HOAG-Trasse, an der Skagerrakstraße und an der Richard-Wagner-Straße. Die Daten aller vier Zählstellen sind öffentlich einsehbar unter www.https://data.eco-counter.com/ParcPublic/?id=6076 .

Gutes Leben | Stadtgespräch

Oberhausener STADTRADELN vom 5. bis 25. Mai 2023

Zum neunten Mal findet im Mai das beliebte STADTRADELN in Oberhausen statt. Vom 5. bis 25. Mai 2023 zählen alle Kilometer, die mit dem Rad gefahren werden – egal, ob zum Einkaufen, in der Freizeit oder im Urlaub. Voraussetzung ist nur, dass man entweder in Oberhausen wohnt, arbeitet, zur Schule geht oder einem Verein angehört.

29.03.2023

Melden Sie sich an, machen Sie mit!“, sagt Oberbürgermeister Schranz: „Das Fahrrad mehr auf Alltags- und Freizeitwegen zu nutzen, fördert nicht nur das Klima und die eigene Gesundheit – wir setzen gemeinsam ein Zeichen für nachhaltige Mobilität.

Die Teilnahme ist ganz einfach: Kostenlos unter www.stadtradeln.de/oberhausen registrieren und ein eigenes Team gründen oder sich dem „Offenen Team“ anschließen, wenn Sie als Einzelperson teilnehmen möchten. Mit der kostenfreien STADTRADELN-App können Teilnehmende die geradelten Strecken bequem via GPS tracken und direkt ihrem Team und ihrer Kommune gutschreiben.

Wie auch im letzten Jahr erhalten auch 2023 wieder die erfolgreichsten Teilnehmenden sowie Teams Urkunden und es werden unter allen aktiven Stadtradlerinnen und Stadtradlern attraktive Preise verlost. Der städtische Bereich Mobilität freut sich auf viele Anmeldungen und wünscht den Teilnehmenden viel Spaß beim STADTRADELN in Oberhausen.

Im vergangenen Jahr waren über 1.100 Menschen Teil des Stadtradeln in Oberhausen und legten mehr als 200.000 Kilometer auf dem Fahrrad zurück. Anmeldungen zum Stadtradeln 2023 sind bis einschließlich 25. Mai 2023 möglich unter stadtradeln.de/oberhausen.

Alle Informationen zu der Aktion „STADTRADELN“ sind im Internet auf den Seiten www.stadtradeln.de und www.oberhausen.de/stadtradeln abrufbar.