Kunst & Kultur | Stadtgespräch

Lesestadt Oberhausen 2023 war ein voller Erfolg

Bereits zum 17. Mal wurde Oberhausen am vergangenen Freitag, 17. November 2023, zur Lesestadt. Neben den über 40 angemeldeten Lesungen fanden im gesamten Stadtgebiet noch viele weitere Veranstaltungen in Kindertageseinrichtungen, Schulen, Altenheimen, Privathaushalten und an weiteren Orten statt.

21.11.2023
Bild: Tom Thöne

Dezernent Ralf Güldenzopf las der Klasse 3d der Wunderschule aus dem Buch „Jetzt bestimme ich“ von Juli Zeh vor. Im Anschluss beantwortete er gerne die Fragen der Kinder.

Die Stadtbibliothek in Sterkrade besuchte Alt-Oberbürgermeister Klaus Wehling. Er las aus dem Buch „Die??? Kids – Spuk in der Schule“ vor. Dabei bezog er die Schülerinnen und Schüler der 2. Klassen der Postwegschule auf unterhaltsame Weise mit Fragen in seinen Vortrag ein.

In einem kompletten Magier-Gewand erschien der 1. Bürgermeister Werner Nakot in der Kinderbibliothek. So war er perfekt für „Harry Potter und der Stein der Weisen“ gerüstet. Fast 90 Minuten lang hingen die Kinder gefesselt an seinen Lippen und waren ganz begeistert, ihm im Anschluss noch Fragen zum Amt eines Bürgermeisters stellen zu können.

Auf ein breites Interesse stieß auch die Lesung des Leiters des Oberhausener Stadtarchivs, Dr. Magnus Dellwig, in der Fasia-Jansen-Gesamtschule. Er las aus dem Roman „Der Trafikant“ des österreichischen Autors Robert Seethaler.

Gefördert vom Friedrich-Bödecker-Kreis NRW konnte die schulbibliothekarische Arbeitsstelle Lesungen für drei der Schulbibliotheken organisieren: Akram El-Bahay entführte zwei 6. Klassen der Fasia-Jansen-Gesamtschule in die faszinierende Welt von „Fabula“. Gespannt hörten die Schülerinnen und Schüler der Lesung des Autors der „Fabula“-Reihe zu. In der Schulbibliothek des Bertha-von-Suttner-Gymnasiums sorgte die Autorin Stefanie Gerstenberger mit ihrer Lesung aus „Plötzlich vertauscht“ für lustige Momente. Die Schülerinnen und Schüler waren begeistert. In der Gesamtschule Weierheide fesselte Autor Simak Büchel seine Zuhörerinnen und Zuhörer, die Schulbibliothek wurde zum Schauplatz von vielen Abenteuern.

Ein besonderes Highlight fand am Abend des Vorlesetages in der Zentralbibliothek im Bert-Brecht-Haus statt. Der Bestsellerautor Max Bentow stellte seinen neuesten Psychothriller „Engelsmädchen“ vor. Mit der Lesung, seinem charismatischen Auftreten und der sich anschließenden Fragerunde begeisterte er die 100 Gäste, die aus dem gesamten Ruhrgebiet und darüber hinaus angereist waren, um den Autor persönlich kennenzulernen.

Gutes Leben | Kunst & Kultur

Josefine Soppa liest aus ihrem Debütroman „Mirmar“

Die gebürtige Oberhausenerin Josefine Soppa liest am Dienstag, 22. August 2023, 19 Uhr, im Bert-Brecht-Bildungszentrum aus ihrem Debütroman „Mirmar“.

15.08.2023

Eine Geschichte über eine ungewöhnliche Mutter-Tochter-Beziehung. Gemeinsam kämpfen sie gegen die Probleme ihres Lebens an, bis die Mutter eines Tages verschwindet. Während sich die Tochter auf die Suche nach ihrer Mutter begibt, wird sie mit den vergangenen Sorgen, Sehnsüchten, aber auch mit dem brüchigen und prekären Leben konfrontiert. Zum Schluss trifft sie auf ein Kollektiv von Frauen, das sich gegen das konventionelle Leben als Frau in der Gesellschaft stellt. Um Anmeldung per E-Mail an stadtbibliothek@oberhausen.de wird gebeten.

Veranstaltungsort:

Bert-Brecht-Bildungszentrum / Raum 330
Langemarkstraße 19-21
46045 Oberhausen

Kunst & Kultur | Stadtgespräch

Der Sommerleseclub in der Stadtbibliothek Oberhausen

Bald starten die Sommerferien und damit auch wieder der SommerLeseClub in der Stadtbibliothek Oberhausen. Wie bereits in den vergangenen Jahren können alle Interessierten teilnehmen, im Team oder als Einzelperson, egal ob jung oder alt. Es darf gelesen und gehört werden und das Beste: Jedes Buch oder Hörbuch aus dem gesamten Bibliotheksbestand ist für den SommerLeseClub freigegeben und einen Stempel wert! Wer es schafft, in den Sommerferien mindestens drei Stempel in seinem Logbuch zu sammeln, erhält eine Urkunde und mit einer Portion Kreativität auch einen Oskar.

07.06.2023

Ab Montag, 12. Juni 2023, kann man sich für den SommerLeseClub anmelden – die einzige Voraussetzung ist der Besitz eines gültigen Bibliotheksausweises. Wer noch keinen besitzt, lässt sich direkt vor Ort einen ausstellen. Für Kinder ist dieser bis zum 18. Lebensjahr kostenlos und für erwachsene Teilnehmende in dieser Zeit auch. Dann kann es auch losgehen mit der Auswahl aus dem gesamten Medienbestand. Anmeldungen sind hier möglich:

Zentralbibliothek (Bert-Brecht-Bildungszentrum), Langemarkstraße 19-21, 46045 Oberhausen

Bibliothek Sterkrade, Wilhelmstraße 9, 46145 Oberhausen

Bibliothek Osterfeld, Kirchstraße 10, 46117 Oberhausen

Am Montag, 19. Juni 2023, findet in der Stadtteilbibliothek Sterkrade, Wilhelmstraße 9, die Auftaktveranstaltung für alle Teilnehmenden statt. Dort kann man sich natürlich auch noch anmelden und sein LogBuch direkt mitnehmen oder online erstellen.

Bis zum 11. August wird dann fleißig gelesen. Die ausgefüllten LogBücher müssen in der Bibliothek wieder abgegeben werden. Die Zertifikate – mit einer Einladung für die Abschlussparty in der Lichtburg – bekommen die erfolgreichen Teilnehmerinnen und Teilnehmer nach den Sommerferien in ihrer Bibliothek ausgehändigt.

Die Stadtbibliothek wünscht allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern des diesjährigen SommerLeseClubs viel Erfolg und einen lesereichen Sommer voller kreativer Ideen für ihr LogBuch!

Projektträger des SommerLeseclubs (SLC) ist das Kultursekretariat NRW, gefördert wird der SLC durch das Ministerium für Kultur und Wissenschaft.

Kunst & Kultur | Stadtgespräch

Anne Barns liest aus “Ein Apfelbaum am Meer”

Am Mittwoch, 8. März 2023, 19 Uhr, liest die Autorin Anne Barns in der Zentralbibliothek Oberhausen, Langemarkstraße 19-21. Anlässlich des Weltfrauentags 2023 wird Anne Barns eine Bühne geboten, um zu zeigen, dass man als Frau – in der noch immer von Männern dominierten Branche – als Autorin erfolgreich sein kann.

27.02.2023