Kunst & Kultur | Stadtgespräch

Städtische Musikschule lädt zum Tag der offenen Tür

Die Musikschule der Stadt Oberhausen öffnet ihre Türen: Am Samstag, 20. April 2024, haben alle Interessierten von 10.30 bis 13.30 Uhr Gelegenheit, Einblick in den Musikunterricht und in die Räumlichkeiten der Musikschule, Im Lipperfeld 7a, zu nehmen. Die Besucherinnen und Besucher erwartet ein vielfältiges Programm mit Livemusik von Orchester bis Band, Informationen rund um die Angebote, und sie haben die Möglichkeit, Instrumente kennenzulernen und selber auszuprobieren. Nähere Informationen unter Tel. 0208 825-4430 oder per E-Mail an musikschule@oberhausen.de.

18.04.2024

Gutes Leben | Kunst & Kultur | Stadtgespräch

Preisträger-Konzert in der Städtischen Musikschule

Insgesamt neun junge Musikerinnen und Musiker aus Oberhausen haben beim 61. Regionalwettbewerb „Jugend musiziert“ erfolgreich in den Kategorien „Duowertung Klavier und ein Streichinstrument“, „Duo Kunstlied: Singstimme und Klavier“, „Blasinstrumente Solo“, „Gitarre Solo“ und in den Ensemblewertungen „Klavier 2-8-händig und 2 Klaviere“ sowie „Besondere Besetzungen; Werke der Klassik, Romantik, Spätromantik und Impressionismus“ teilgenommen.

13.02.2024

Helen Laaks, Emma Riese, Alexandra Bruckmann, Alina Kuratchenko, Valeria Fedosejew, Carolin de Bruijn, Valeria Fedosejew und Isabelle Weinsheimer landeten mit ihren Darbietungen in ihren Kategorien  jeweils auf dem 1. Platz mit Qualifikation für den Landeswettbewerb. Der Oberhausener Blockflötist Tarek Lichterfeld erspielte sich einen ebenfalls achtbaren zweiten Preis.

Die Urkunden werden den Preisträgerinnen und -trägern am Sonntag 25. Februar, um 11 Uhr im Rahmen eines öffentlichen Konzertes in der Städtischen Musikschule Oberhausen, Im Lipperfeld 7a, 46047 Oberhausen, von Bürgermeister Werner Nakot überreicht.

Das abwechslungsreiche Programm der jungen Talente wird abgerundet durch musikalische Darbietungen einiger neuer Musikerinnen und Musiker, die im letzten Jahr das Team städtischen Musikschule verstärkt haben.

Kunst & Kultur | Stadtgespräch

„Electric Callboy“ ruft zum Remix auf – Die Städtische Musikschule ist dabei

Es ist die bis jetzt spektakulärste musikalische Kollaboration, die dem Remixwettbewerb www.REMIX.ruhr der öffentlichen Musikschulen in Deutschland unter Federführung der RuhrMusikschulen im fünften Jahr seines Bestehens gelungen ist: Vom 20. bis zum 22. Oktober 2023 lädt der Contest auf seiner Plattform www.REMIX.ruhr Nachwuchsproducer aus Deutschland und der gesamten Welt ein, exklusiv einen Track der deutschen Erfolgsband ELECTRIC CALLBOY einem musikalischen Makeover zu unterziehen. Die Städtische Musikschule Oberhausen ist Teil des Contests und nimmt aktiv am Contest teil. Alle Interessierten haben die Möglichkeit, gemeinsam in einem Producerteam einen Remix von ELECTRIC CALLBOY zu produzieren.

12.10.2023

Im Vorfeld des Wettbewerbs wird am 16. und 17. Oktober in der Städtischen Musikschule, Im Lipperfeld 7 a, ein kostenloser Workshop angeboten, in dem die Grundlagen des Producings und Remixens vermittelt werden. Außerdem kann das Producerteam, das sich aus dem Workshop bildet, am Wettbewerbswochenende mit dem Musikschul-Equipment arbeiten und den Remix produzieren. Mehr Informationen und Anmeldung zum Workshop oder für das Producerteam per mail an musikschule@oberhausen.de und unter der Rufnummer 825-4432.

„Electric Callboy“ sind derzeit die angesagteste Trance- und Metalcore-Band weltweit. Auf ihrer aktuell laufenden, ausverkauften Tekkno-World-Tour feiern sie allabendlich eine musikalische Abrissparty sondergleichen und werden von Los Angeles bis Leeds von zehntausenden Fans frenetisch gefeiert.

Welchen ihrer Songs die Band dem Remixcontest zur Verfügung stellt, bleibt bis zum Start des Wettbewerbswochenendes geheim – aber eines ist angesichts der unfassbaren Erfolgsgeschichte der Band schon jetzt sicher: Es wird ein musikalischer Smasher mit Hitpotenzial!

Eine Jury aus Musikredakteuren, Musikern, Produzenten und der Band ELECTRIC CALLBOY selbst wählt anschließend die besten Remixe aus. Selbstverständlich hat der Contest auch seinen Preis: Zu gewinnen gibt es unter anderem hochwertiges Studio-Equipment.

Schon seit 2020 nimmt die Städtische Musikschule Oberhausen mit wechselnden Teams an dem Remix-Contest teil. 2021 gelang es sogar, den vierten Platz zu erzielen.

 

Über „Electric Callboy“

„Electric Callboy“ sind eine Trancecore/Metalcore-Band aus dem Herzen des Potts – Castrop Rauxel. 2010 unter dem Namen Eskimo Callboy gegründet, haben die Jungs um den aktuellen Sänger Nico Sallach bereits im ersten Jahrzehnt ihres Bestehens in der Musikwelt für reichlich Furore gesorgt: Sie haben Newcomer-Preise abgeräumt, Top-Ten-Platzierungen erzielt und sich als Vorband für so namhafte Acts wie Papa Roach, Five Finger Death Punch oder His Statue Falls Gehör verschafft. Doch das war nur ein Vorspiel für einen gigantischen musikalischen Durchmarsch, den die Band aus dem Ruhrgebiet in den vergangenen beiden Jahren vollzogen hat.

Kunst & Kultur | Stadtgespräch

Umnutzung des historischen Rathauses in Sterkrade

Die städtische Musikschule, die aktuell im Lipperfeld beheimatet ist, soll laut Plänen in das historische Rathaus nach Sterkrade ziehen. Notwendig dafür ist ein umfassender Umbau des in die Jahre gekommenen Gebäudes.

27.03.2023
Oberbürgermeister Daniel Schranz (l.) und der Beigeordnete Apostolos Tsalastras präsentieren die Pläne für den Umbau des historischen Rathauses in Sterkrade. (Foto: Stadt Oberhausen, Tom Thöne)

Wir halten einen Umzug der städtischen Musikschule nach Sterkrade für eine Win-win-win-Situation“, sagt Oberbürgermeister Daniel Schranz: „Erstens wird die Musikschule in Sterkrade sichtbarer, einladender und sie wird ausreichend Platz haben. Ein weiterer Gewinn: Das Gebäude wird durch Sanierung und Ergänzung zu einem architektonischen Juwel. Und drittens bekommt die Sterkrader Innenstadt eine neue kulturelle Landmarke, die Belebung bringen wird.“ Dieses Konzept verfolge die Stadtverwaltung ja auch in den anderen Oberhausener Zentren, erinnert der Oberbürgermeister, und betont: „Der Umzug der Musikschule wird eine wertvolle Investition sowohl in unsere Oberhausener Bildungsinfrastruktur als auch in unsere Stadtentwicklung und die Stadtteilentwicklung.

Die Pläne, die seit mehreren Jahren verfolgt werde, werden nun konkreter. „Nach einer beauftragten Machbarkeitsstudie sind die Planungen und Konzepte weit fortgeschritten. Die Pläne für den Umbau des alten Rathauses sind genehmigungsfähig, insbesondere unter dem Gesichtspunkt der Denkmalpflege“, so Tsalastras. Nach Prüfung durch Statiker, Akustiker, Fachplaner, der Bauordnung und vielen weiteren Akteuren steht das Konzept für den Umbau. Neben einem attraktiven neuen Außenbereich, barrierefreiem Zugang und einem eingeschossigen Anbau bildet der neue Saal auf dem Dach des Rathauses ein optisches Highlight. Im Saal sollen bis zu 100 Personen Platz finden, es sind ein Tonstudio und eine kleinere Bühne eingeplant. Da das Innere des Rathauses nicht mehr erhaltenswert ist, kann im Innenbereich großzügig modernisiert werden. Die bestehenden Außenfassaden werden denkmalgerecht herausgearbeitet und nachgebildet. Die Fassade des neuen Anbaus bekommt zudem mit Metallpanelen und Glas ein moderneres Gesicht, verbindet sich aber mit dem alten Baukörper zu einer Einheit.

Rund 12,5 Millionen Euro wird der geplante Umbau kosten. Beim EFRE-Förderprogramm für Innenstädte wird in Kürze ein Antrag zur Finanzierung gestellt. Sobald der Bescheid vorliegt, kann die Ausschreibung der Arbeiten erfolgen.

Gutes Leben | Kunst & Kultur | Stadtgespräch

Jetzt Platz für Unterricht in einem Blasinstrument sichern

Für alle, die ein Blasinstrument erlernen möchten, hat die Städtische Musikschule eine gute Nachricht: Dort gibt es aktuell noch einige freie Kapazitäten für Blockflöte, Querflöte, Klarinette, Saxofon und Trompete. Der Unterricht kann als Gruppen- oder Einzelunterricht stattfinden.

Anmeldung und nähere Informationen unter der Rufnummer 0208 9410711 oder per Mail an musikschule@oberhausen.de

10.03.2023