Kunst & Kultur | Stadtgespräch

Lesestadt Oberhausen 2023: Die zahlreichen Veranstaltungen stehen unter dem Motto Das Theater mit dem Lesen

Das Theater mit dem Lesen, so lautet das Motto der diesjährigen Lesestadt Oberhausen. Der Aktionstag findet wieder am bundesweiten Vorlesetag der Stiftung Lesen statt – am kommenden Freitag, 17. November 2023. Oberbürgermeister Daniel Schranz und Wilhelm R. Kurze, Vorsitzender der Literarischen Gesellschaft Oberhausen e. V., rufen gemeinsam zur Teilnahme auf.

13.11.2023
Vorstellung Lesestadt Oberhausen 2023, v.l. Jens Niemeier (Kulturagent), Lale Arslanbenzer (Bereichsleitung Kommunales Integrationszentrum), Wilhelm Kurze (Literarische Gesellschaft), Anna Derichs (Öffentlichkeitsarbeit Bert-Brecht-Bildungszentrum), Oberbürgermeister Daniel Schranz, Diana Bengel (Bereichsleitung Bert-Brecht-Bildungszentrum), Oscar Volkmann (Leitung Stadtteilbibliothek Schmachtendorf).

Passend zum Motto liest Oberbürgermeister Daniel Schranz im Theater Oberhausen, Will-Quadflieg-Platz 1, vor. Dazu eingeladen wurden die Klassen 2b und 3d der Wunderschule. Die Lesung findet von 9 bis 10 Uhr statt.

Alt-Oberbürgermeister Klaus Wehling besucht die Stadtteilbibliothek Sterkrade, Wilhelmstraße 9. Ab 9 Uhr liest er aus dem Buch Die ??? Kids – Spuk in der Schule. Als Zuhörerinnen und Zuhörer werden die 2. Klassen der Postwegschule erscheinen.

Der 1. Bürgermeister Werner Nakot liest von 16 bis 17 Uhr in der Kinderbibliothek der Zentralbibliothek, Langemarkstraße 19-21, allen interessierten Kindern aus Harry Potter und der Stein der Weisen vor.

Ein besonderes Highlight in diesem Jahr findet am Abend des Vorlesetages statt. Der Bestsellerautor Max Bentow konnte mit seinem neuen Psychothriller für eine Lesung in der Zentralbibliothek gewonnen werden. Die Lesung, die um 19:30 Uhr beginnt, ist bereits komplett ausgebucht. 

Folgende weitere offene Lesungen finden am Freitag, 17. November, im Rahmen von Lesestadt Oberhausen statt:

Stadtteilbibliothek Sterkrade, Wilhelmstraße 9

Der kleine Häwelmann Figurentheater/16 Uhr

Das Figurentheater Seifenblasen zeigt das Stück Der kleine Häwelmann. Dieser liegt nachts in seinem Rollenbett und ist putzmunter. Als der gute, alte Mond durchs Fenster scheint, fährt der kleine Häwelmann mit dem Rollenbett auf und davon: durchs Zimmer, die Wände hoch, über die Decke und schließlich zum Fenster hinaus. Er trifft dabei auf den Wetterhahn in der Stadt und Hinz den Kater im Wald, bis es dem Mond zu bunt wird: „Junge, hast du noch nicht genug?“  „Nein“, schreit Häwelmann, „Mehr, mehr! Ich will bis in den Himmel hinein!!!“  Und was dann geschieht, erfahren alle abenteuerlustigen Kinder ab drei Jahren in dieser turbulenten Geschichte.

„Büchertischkaffee“, Ev. Sophien-Kirchengemeinde, Bereich Christuskirche, Nohlstraße 2-4

Lesung von Texten, auch im Wechsel/15:30 Uhr

Jeder, der kommen möchte, kann lesen oder auch nur zuhören.

Café Mary & Joe (vormals ökumenisches Kirchenzentrum), Platz der Guten Hoffnung (Centro-Promenade)

LauschGericht im Café Mary & Joe/13 Uhr

Einladung zum LauschGericht: Ein Überraschungsgast liest eine halbe Stunde aus einem Buch vor, das er zu diesem Anlass ausgesucht hat. Die Besucherinnen und Besucher können dabei das preisgünstige Mittagessen oder Kaffee und Kuchen genießen.

Ameos Pflegezentrum Joesefinum, Mülheimer Straße 89

Schüler lesen für Seniorinnen und Senioren/15 Uhr

Kinder der vierten Kasse der Marienschule lesen den Seniorinnen und Senioren aus ausgewählten Büchern vor.

Gedenkhalle Oberhausen, Konrad-Adenauer-Allee 46

Buchpräsentation mit dem Autor Prof. Dr. Wolfgang Benz/18 Uhr.

Allein gegen Hitler, Leben und Tat des Johann Georg Elser, Neuerscheinung 2023. Eine Veranstaltung in Kooperation mit Literarische Gesellschaft Oberhausen e.V.

Zum Buch

Früher als die meisten Deutschen erkannte der Schreiner Georg Elser, dass Hitlers Regime Krieg und Vernichtung bringen wird. Um das zu verhindern, fasste er den Entschluss zum Attentat, konstruierte – technisch perfekter als die Offiziere des militärischen Widerstands – eine Bombe samt Zündmechanismus und versteckte sie unbemerkt in einer Säule des Bürgerbräukellers. Heute ist Elser zwar fast so berühmt wie die Geschwister Scholl und Graf Stauffenberg, der Held des 20. Juli 1944. Aber als Person blieb er unbekannt. Dieses akribisch recherchierte Lebensbild zeigt den Schreiner aus Königsbronn in seinem sozialen, historischen und privaten Kontext. Wolfgang Benz holt damit nach, was längst überfällig ist: eine wissenschaftlich fundierte Biografie des einfachen Mannes aus dem Volk, der zur Einsicht in die verbrecherische Natur des NS-Regimes gelangte und sich bis zur letzten Konsequenz zum Widerstand entschloss.

Zum Autor

Wolfgang Benz war bis 2011 Leiter des Instituts für Antisemitismusforschung an der Technischen Universität Berlin. Er ist einer der renommiertesten Zeithistoriker Deutschlands und hat zahlreiche Publikationen zur Geschichte des Nationalsozialismus, des Holocaust und des Widerstands vorgelegt.

Im Anschluss an die Buchpräsentation besteht die Möglichkeit zum Austausch mit Prof. Benz. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Weitere Infos: www.gedenkhalle-oberhausen.de

 

Stadtteilbibliothek Osterfeld, Kirchstraße 10

Vorlesen verbindet/15 Uhr

Die Besucherinnen und Besucher des Jugendhauses Osterfeld-Mitte der SJD-Die Falken haben in drei Workshops mit einer Theaterpädagogin aus Osterfeld eine kurzweilige Lesung für Kinder ab sechs Jahren vorbereitet. Die Lesung findet in der Stadtteilbibliothek Osterfeld statt. Neben der Lesung gibt es ein Kreativangebot und kostenfreie Snacks und Getränke. Die Veranstaltung ist ein Kooperationsprojekt des Jugendhauses Osterfeld-Mitte und der Stadtteilbibliothek Osterfeld und wird im Rahmen des Verfügungsfonds Soziale Stadt Osterfeld gefördert.

Passend zum Motto liest Oberbürgermeister Daniel Schranz im Theater Oberhausen, Will-Quadflieg-Platz 1, vor. Dazu eingeladen wurden die Klassen 2b und 3d der Wunderschule. Die Lesung findet von 9 bis 10 Uhr statt.

Alt-Oberbürgermeister Klaus Wehling besucht die Stadtteilbibliothek Sterkrade, Wilhelmstraße 9. Ab 9 Uhr liest er aus dem Buch Die ??? Kids – Spuk in der Schule. Als Zuhörerinnen und Zuhörer werden die 2. Klassen der Postwegschule erscheinen.

Der 1. Bürgermeister Werner Nakot liest von 16 bis 17 Uhr in der Kinderbibliothek der Zentralbibliothek, Langemarkstraße 19-21, allen interessierten Kindern aus Harry Potter und der Stein der Weisen vor.

Ein besonderes Highlight in diesem Jahr findet am Abend des Vorlesetages statt. Der Bestsellerautor Max Bentow konnte mit seinem neuen Psychothriller für eine Lesung in der Zentralbibliothek gewonnen werden. Die Lesung, die um 19:30 Uhr beginnt, ist bereits komplett ausgebucht.

Folgende weitere offene Lesungen finden am Freitag, 17. November, im Rahmen von Lesestadt Oberhausen statt:

Stadtteilbibliothek Sterkrade, Wilhelmstraße 9

Der kleine Häwelmann Figurentheater/16 Uhr

Das Figurentheater Seifenblasen zeigt das Stück Der kleine Häwelmann. Dieser liegt nachts in seinem Rollenbett und ist putzmunter. Als der gute, alte Mond durchs Fenster scheint, fährt der kleine Häwelmann mit dem Rollenbett auf und davon: durchs Zimmer, die Wände hoch, über die Decke und schließlich zum Fenster hinaus. Er trifft dabei auf den Wetterhahn in der Stadt und Hinz den Kater im Wald, bis es dem Mond zu bunt wird: „Junge, hast du noch nicht genug?“  „Nein“, schreit Häwelmann, „Mehr, mehr! Ich will bis in den Himmel hinein!!!“  Und was dann geschieht, erfahren alle abenteuerlustigen Kinder ab drei Jahren in dieser turbulenten Geschichte.

„Büchertischkaffee“, Ev. Sophien-Kirchengemeinde, Bereich Christuskirche, Nohlstraße 2-4

Lesung von Texten, auch im Wechsel/15:30 Uhr

Jeder, der kommen möchte, kann lesen oder auch nur zuhören.

Café Mary & Joe (vormals ökumenisches Kirchenzentrum), Platz der Guten Hoffnung (Centro-Promenade)

LauschGericht im Café Mary & Joe/13 Uhr

Einladung zum LauschGericht: Ein Überraschungsgast liest eine halbe Stunde aus einem Buch vor, das er zu diesem Anlass ausgesucht hat. Die Besucherinnen und Besucher können dabei das preisgünstige Mittagessen oder Kaffee und Kuchen genießen.

Ameos Pflegezentrum Joesefinum, Mülheimer Straße 89

Schüler lesen für Seniorinnen und Senioren/15 Uhr

Kinder der vierten Kasse der Marienschule lesen den Seniorinnen und Senioren aus ausgewählten Büchern vor.

Gedenkhalle Oberhausen, Konrad-Adenauer-Allee 46

Buchpräsentation mit dem Autor Prof. Dr. Wolfgang Benz/18 Uhr.

Allein gegen Hitler, Leben und Tat des Johann Georg Elser, Neuerscheinung 2023. Eine Veranstaltung in Kooperation mit Literarische Gesellschaft Oberhausen e.V.

Zum Buch

Früher als die meisten Deutschen erkannte der Schreiner Georg Elser, dass Hitlers Regime Krieg und Vernichtung bringen wird. Um das zu verhindern, fasste er den Entschluss zum Attentat, konstruierte – technisch perfekter als die Offiziere des militärischen Widerstands – eine Bombe samt Zündmechanismus und versteckte sie unbemerkt in einer Säule des Bürgerbräukellers. Heute ist Elser zwar fast so berühmt wie die Geschwister Scholl und Graf Stauffenberg, der Held des 20. Juli 1944. Aber als Person blieb er unbekannt. Dieses akribisch recherchierte Lebensbild zeigt den Schreiner aus Königsbronn in seinem sozialen, historischen und privaten Kontext. Wolfgang Benz holt damit nach, was längst überfällig ist: eine wissenschaftlich fundierte Biografie des einfachen Mannes aus dem Volk, der zur Einsicht in die verbrecherische Natur des NS-Regimes gelangte und sich bis zur letzten Konsequenz zum Widerstand entschloss.

Zum Autor

Wolfgang Benz war bis 2011 Leiter des Instituts für Antisemitismusforschung an der Technischen Universität Berlin. Er ist einer der renommiertesten Zeithistoriker Deutschlands und hat zahlreiche Publikationen zur Geschichte des Nationalsozialismus, des Holocaust und des Widerstands vorgelegt.

Im Anschluss an die Buchpräsentation besteht die Möglichkeit zum Austausch mit Prof. Benz. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Weitere Infos: www.gedenkhalle-oberhausen.de

 

Stadtteilbibliothek Osterfeld, Kirchstraße 10

Vorlesen verbindet/15 Uhr

Die Besucherinnen und Besucher des Jugendhauses Osterfeld-Mitte der SJD-Die Falken haben in drei Workshops mit einer Theaterpädagogin aus Osterfeld eine kurzweilige Lesung für Kinder ab sechs Jahren vorbereitet. Die Lesung findet in der Stadtteilbibliothek Osterfeld statt. Neben der Lesung gibt es ein Kreativangebot und kostenfreie Snacks und Getränke. Die Veranstaltung ist ein Kooperationsprojekt des Jugendhauses Osterfeld-Mitte und der Stadtteilbibliothek Osterfeld und wird im Rahmen des Verfügungsfonds Soziale Stadt Osterfeld gefördert.

Kunst & Kultur | Stadtgespräch

DER FANTASIE:TAG für die ganze Familie

Museumswerkstatt & Workshop von und mit dem Theater Oberhausen

Am Sonntag, den 12. November 2023, von 15 bis 17 Uhr, findet in der LUDWIGGALERIE Schloss Oberhausen der Familientag statt. Unter dem Motto FANTASIE:TAG werden Kinder in der Museumswerkstatt und im Theaterworkshop unter der Leitung von Anne Verena Freybott vom Theater Oberhausen kreativ.

06.11.2023

Im Rahmen der Ausstellung Fantastische Reise mit Jim Knopf, Bastian und Momo. Michael Ende – Bilder und Geschichten steht der Familientag ganz im Zeichen der Fantasie. In der Museumswerkstatt gestalten Kinder Bücher in allen erdenklichen Variationen: Ob Bilderbuch, Leporello oder Zauberbuch – der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.

Zum Satanarchäolügenialkohöllischen Wunschpunsch finden an diesem Tag, in einer Kooperation mit dem Theater Oberhausen, zwei Workshops statt. Um 15.15 Uhr entdecken Kinder ab 5 Jahren, um 16.15 Uhr Kinder ab 9 Jahren die Welt des Theaters und schlüpfen in verschiedene Rollen. Die Teilnahme ist kostenlos in Verbindung mit dem Museumseintritt. Eine Anmeldung zu den Workshops ist unter freybott@theater-oberhausen.de erforderlich.

Auch Erwachsene kommen auf ihre Kosten: Parallel zur Krönchenführung für Kinder zwischen 5 und 11 Jahren findet um 15 Uhr auch eine Führung für die großen Fans von Michael Ende statt.

Im Kleinen Schloss bietet der Arbeitskreis Oberhausener Künstler im Rahmen der Ausstellung VON HIER. Der Arbeitskreis Oberhausener Künstler stellt aus in der Woche vom 8. bis zum 12. November vier Veranstaltungen an. Unter sind alle Infos dazu zu finden.

Bis zum 24. November haben Kinder und Jugendliche außerdem die Möglichkeit, am Mal- und Schreibwettbewerb der LUDWIGGALERIE teilzunehmen und Bilder oder Geschichten einzureichen.

Alle Infos unter: Mal- und Schreibwettbewerb

Kunst & Kultur | Stadtgespräch

Theaterfest zur Spielzeiteröffnung am 2. September

Mit dem großen Theaterfest für die ganze Familie und einer Uraufführung startet das Theater Oberhausen am Samstag in die neue Spielzeit. Ab 14 Uhr wird der Will-Quadlfieg-Platz zum Theaterplatz. Draußen und drinnen lädt das Team des Theaters ein, den Auftakt der Spielzeit zu feiern, alles über das Programm zu erfahren, sonst verborgene Orte zu entdecken und die Künstler:innenkennenzulernen, die für Sie in Oberhausen Theater machen. Dazu gehören auch die Tänzer:innen der neuen Sparte Urban Arts. In Performances und Workshops für Kinder und Erwachsene geben sie einen Ausblick auf ihr Programm und die Community-Angebote. Das Dramaturgie-Team beantwortet in einer Spielplansprechstunde am Kiosk Fragen zum Spielplan und den Themen der Spielzeit, in öffentlichen Proben gibt es Einblicke in die ersten Premieren und mit Mini-Barquiz, Infos zu Mitmachangeboten und einem Soundwalk präsentiert sich auch das Open Haus wieder mit einem vollen Programm für, von und mit unserer Stadt und ihren Menschen.

01.09.2023
Theater Oberhausen

Das junge Publikum erwartet außerdem die beliebte Bastelstraße der Werkstätten, eine Kinderführung durch das Theatergebäude und eine Nachmittags-Vorstellung von Der neugierige Garten (ab 4 Jahren). Ob Karnevalsverkleidung für die Kleinen, Ballkleid oder Fantasie-Outfit: Die Kostümabteilung holt für jeden Anlass etwas aus dem Fundus. Die Einnahmen des Kostümverkaufs und des traditionellen Kuchen- und Waffelstands der Theatermitarbeitenden gehen an Frauen helfen Frauen Oberhausen e.V. Mit einem großen Angebot unserer Theatergastronomie, kalten Getränken und dem Wunschpunsch-Punsch ist auch für das leibliche Wohl gesorgt. Wir freuen uns auf ein ausgelassenes Fest für die ganze Familie.  

Am Abend läutet das ganze Ensemble mit der Premiere des musikalischen Abends SchauetHerzland die neue Saison ein. Die Glücksuchenden und verlorene Seelen, die sich im letzten Jahr am Kiosk der Guten Hoffnung versammelt haben, sind im Herzland angekommen und nehmen das ganz Große in den Blick. Im Einakter Schauet von Noah Haidle, der Teil des Abends ist, geht es bei Hochzeiten und Namenstagen, Beerdigungen und Taufen mit großer Leichtigkeit um scheinbar Alltägliches, Komisches und Tragisches. Mit neuen Songs für Oberhausen im Gepäck begrüßen wir Sie in der neuen Spielzeit!


Der Eintritt für alle Veranstaltungen beim Theaterfest ist frei. Für die Premiere zur Spielzeiteröffnung gibt es Karten zum Einheitspreis von 15 Euro an der Theaterkasse oder in unserem Online-Ticketshop. Das ganze Programm und mehr Infos finden Sie auf theater-oberhausen.de/theaterfest.

Kunst & Kultur | Stadtgespräch

NEW STAGES SOUTH EAST FESTIVAL vom 20. bis 23. April 2023 am Theater Oberhausen

In Partnerschaft mit dem Goethe-Institut präsentiert das Theater Oberhausen vom 20. bis 23. April 2023 spannende Positionen einer neuen Theatergeneration Südosteuropas. Aufwühlend, innovativ, hoffnungsvoll und unterhaltsam – Beim Theaterfestival NEW STAGES SOUTH EAST wird das komplexe Mosaik Europa erlebbar. Neue Stimmen, Sprachen und Geschichten erobern die Bühnen des Theaters und schaffen einen vibrierenden Festivalort in Oberhausen.

20.04.2023
Foto: Tihomir Vorkapic

Das nun veröffentlichte Programm vom NEW STAGES SOUTH EAST FESTIVAL findet sich auf https://theater-oberhausen.de/programm/new-stages-south-east-festival/.

Elf neue Texte aus Bosnien und Herzegowina, Bulgarien, Griechenland, Kroatien, Rumänien, der Republik Moldau, Serbien und Zypern werden in Lesungen und Werkstattinszenierungen auf allen Bühnen des Theaters Oberhausen präsentiert.

Zum Festivalprogramm gehören außerdem ein Indie-Konzert von BULGARIAN CARTRADER und Gastspiele aus Belgrad, Bukarest und München.

So macht DAS LEPA BRENA PROJEKT den Anfang nach der feierlichen Eröffnung am 20. April 2023: Ein großer Abend über die Jugoslawische Pop-Ikone Lepa Brena, bei dem die Widersprüche und Utopien eines ganzen Landes anhand seiner berühmtesten Sängerin erlebbar werden. Die theatrale Radio-Show TURBOVOLK3000 lädt ein zu einem Abend voller Kitsch, Nostalgie, Genuss und Exzess in einer anderen, schönen neuen Welt. In THE BEST CHILD IN THE WORLD untersucht Alina Șerban intim und humorvoll die Spuren ihrer Kindheit als Romni. Um in einen Austausch über das Theater der Region zu treten, finden thematische Panels statt, ein offenes Stadtfrühstück im Innenhof und natürlich eine große Party am Samstagabend.